MOTORYACHT LA VIDA
Reisen der MY La Vida
Lemmer - Müritz
Bilderseite
SY Bilbo bis 2016
Reisen der SY Bilbo


Die Wintermonate hat La Vida in der geheizten Lagerhalle von unserem Hafenmeister Peke de Vries in Lemmer verbracht. Für uns eine Sorgenlose Einlagerung. So konnten wir ohne Sorgen um das Schiff einen großen Teil des Winters auf unserem gewohnten Campingplatz in Oliva/Valencia verbringen. Aber nun ist der Winterschlaf vorbei. Schon im vergangenen Herbst war die bevorstehende Reise zur Müritz geplant. Nicht von Siggi und mir. Unser Sohn Udo hatte die Idee. Na ja, Müritz? Gehört hatten wir das schon mal. Aber bis zum letzten Herbst waren wir noch Seesegler. Reisen durch das Binnenland kamen nur mal vor, wenn es draußen zu "raff" war. Da kam dann schon mal die Staande Mastroute in Frage. Für Reisen über Land  kam bis Dato nur das Autonavi zum Einsatz. Für eine solche Reise auf dem Wasserweg fehlte uns jede Phantasie. Auf eigenem Kiel zu den Canaren, Caribik oder Azoren, das war bis Dato unser Wassersportleben. Doch irgendwann stellte dann das Leben ein Bein und brachte mich zum stolpern.

Aber besser fange ich mal von ganz vorne an.

Mit der Annäherung an die Seniorenzeit kam da schon mal bei durchwachsenem Wetter öfter der Blick zu der Gattung Wassersportler, die wir immer etwas mitleidig als "Kutscher von Wasseromnibussen" gesehen hatten. Na ja, wenn dann der Regen in den Kragen lief, auch schon mal etwas Neidvoll, wenn "die" uns von den trockenen und warmen Innenfahrständen mitleidig grüßten. Aber irgendwann kam dann die Idee, warum müssen wir uns das antuen. Wenn z.B. Rollo Gebhard nun auch mit einer Motoryacht unterwegs ist, sollte es doch keine Schande sein. Ja selbst unser Segelpapst Bobby Schenk sieht an Motoryachten nichts verwerfliches.
Vieleicht war ja mein gut überstandener Herzinfarkt dann doch der Auslöser. Für Siggi war es unvorstellbar, sich von unserer SY Bilbo zu trennen. Hat sie uns doch sicher zwei mal über den Atlantik gesegelt. Hat einen Huricanausläufer auf der Hinreise zur Caribik eingesteckt und ohne jeden Schaden überstanden.
Ich möchte es kurz machen. Siggi ist über Ihren Schatten gesprungen und hat sich schmerzhaft für den Schritt in neue Wassersporterlebnisse mit einer Motoryacht eingelassen. Bilbo hat neue Eigner gefunden, die sie in unserem Sinne weiter über die Meere segeln. Als erster großer Törn war die Überführung vom Ijsselmeer zur Adria geplant.
Wir haben im Herbst 2016 in Friesland (NL) unsere La Vida übernommen.